Quer einstieg - Der Ratgeber für's Quereinsteigen

Lehramt: Quereinstieg als Lehrer

Deutschlands Schulen mangelt es an Lehrern – Quereinsteiger haben deshalb immer bessere Chancen auf den Beruf, ohne die originäre Lehramtsausbildung absolviert zu haben. In den meisten Bundesländern ist der Seiteneinstieg in den Lehrerberuf sowohl an Berufskollegs, Haupt- und Realschulen als auch an Gesamtschulen und Gymnasien möglich. Besonders gesucht werden an den allgemeinbildenden Schulen Lehrkräfte für naturwissenschaftliche Fächer wie Chemie, Physik, Informatik und Mathematik sowie für Latein.

Schrift an der Tafel

Quereinstieg als Lehrer. Foto: knipseline/pixelio.de

Anzeige

An den beruflichen Schulen hingegen fehlen derzeit hauptsächlich Lehrer für die Ingenieurswissenschaften sowie auch für allgemeine Fächer wie Deutsch und Englisch. Bewerber haben daher generell gute Chancen auf eine Anstellung, nicht selten auch auf die Übernahme in ein Beamtenverhältnis.

Voraussetzungen für den Quereinstieg als Lehrer

Wer sich für den Beruf des Lehrers interessiert, hat die Möglichkeit, ohne Lehramtsstudium direkt ins Referendariat einzutreten, sofern im Vorfeld ein Hochschulabschluss in einem der sogenannten „Mangelfächer“ erworben wurde. Mangelfächer sind Fächer, für die nicht genügend Bewerber mit der konventionellen Ausbildung, also dem ersten Staatsexamen, zur Verfügung stehen. Besonders gute Voraussetzungen für den Quereinstieg haben Hochschulabsolventen mit einem Diplom- oder Magisterabschluss ebenso wie Universitätsmitarbeiter, die in einem Mangelfach tätig sind. Ideal ist es darüber hinaus, wenn im Studium ein zweites Unterrichtsfach erkennbar ist – möglich ist etwa die Kombination aus Informatik und Mathematik oder Biologie und Chemie. Worauf Bewerber zudem achten sollten, ist eine eventuelle Altersgrenze: In einigen Bundesländern liegt diese etwa bei 40.

Der Weg zum Lehrer

Die Regelungen für Quereinsteiger sind von den einzelnen Bundesländern abhängig und über die jeweiligen Kultusministerien abzufragen. Wer sich über die verschiedenen Voraussetzungen und Zulassungsbedingungen für den Quereinstieg in den Lehrerberuf informieren möchte, findet eine Übersicht auf der Internetseite des Deutschen Bildungsservers. In einigen Ländern gibt es eigens für Quereinsteiger eingerichtete Programme, zum Beispiel in Hessen. In Bayern hingegen ist der Quereinstieg weitaus komplizierter.

Was die Weiterbildung angeht, so absolvieren Quereinsteiger meistens zunächst einen zweijährigen Vorbereitungsdienst und werden anschließend berufsbegleitend pädagogisch qualifiziert, währenddessen sie beispielsweise die notwendige Fachdidaktik erlernen. Am Ende des Vorbereitungsdienstes steht das zweite Staatsexamen, danach stehen den Absolventen die Lehrereinstellungsverfahren offen.

In einigen Fällen muss kein Vorbereitungsdienst absolviert werden: So können zum Beispiel Bewerber, die einen Abschluss an einer Universität, Kunst-, Musik- oder Sporthochschule erworben haben und eine anschließende, mindestens zweijährige Berufserfahrung vorweisen können, in Nordrhein-Westfalen nach Einstellung in den Schuldienst an einer berufsbegleitenden Ausbildung teilnehmen und nach einer Staatsprüfung eine volle Lehramtsbefähigung erwerben.

Literaturtipps zum Thema Quereinstieg ins Lehramt

Das Lehramt ist eine tolle Möglichkeit für die berufliche Neuorientierung – eine gründliche Vorbereitung vorausgesetzt. Praxis-Hinweise und Tipps für die Entscheidungsfindung und den folgenden Einstieg gibt es zum Beispiel in der Literatur.

Chancen für Quereinstieger im Lehramt

Im Lehrerberuf sind Quereinsteiger derzeit mehr als willkommen, die Tendenz ist in einigen Bundesländern wie etwa Berlin und Brandenburg steigend, denn Deutschlands Lehrerschaft ist im internationalen Vergleich sehr alt: Etwa jeder zweite Lehrer ist älter als 50 Jahre. Allein in den kommenden fünf Jahren rechnen Experten damit, dass sich rund 200.000 Lehrer in den Ruhestand verabschieden – diese Zahl ist deutlich größer als die Anzahl der Lehramtsabsolventen.

Hinweise für Quereinsteiger nach Bundesland:

Infografik: Neueinstellungen von Lehrern in Deutschland

Die Grafik zeigt den Anteil an Quer- und Seiteneinsteigern die 2011 an deutschen Schulen eingestellt wurden. Noch ist der Prozentsatz relativ gering. Quelle: welt.de

Diagramm zur Neueinstellung von Quer- und Seiteneinsteigern

Anzeige