Quer einstieg - Der Ratgeber für's Quereinsteigen

Quereinstieg in das Lehramt: NRW

Wer bereits Erfahrung mit dem Unterrichten von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen hat und Fächer studiert hat, in denen Lehrer gesucht werden, dem bieten sich in Deutschlands bevölkerungsreichstem Bundesland Nordrhein-Westfalen gute Chancen für den Quereinstieg ins Lehramt. Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat eigens für Seiten- oder Quereinsteiger eine ausführliche Broschüre zusammengestellt, in der über alle Möglichkeiten als Lehrer tätig zu werden informiert.

Der Kölner Dom

Quereinstieg in das Lehramt: NRW. Foto: www.Clearlens-images.de/pixelio.de

Anzeige

Das Bundesland sucht dringend Lehrkräfte, da aufgrund der Altersstruktur viele ältere Lehrer in den nächsten Jahren aus dem Beruf ausscheiden. Bis zu 30.000 Lehrkräfte werden gesucht – die Chancen für Quereinsteiger in NRW sind also prinzipiell gut.

Gesucht wird an allen Schulformen mit Ausnahme der Grundschulen. Für Quereinsteiger in NRW gilt zu bedenken, dass die Schulen sich immer mehr zu Ganztagsschulen entwickeln. Dementsprechend verhalten sich auch die Aufgaben und Anwesenheitszeiten für angehenden Lehrer.

Vorreiter NRW – Bewerbung

Interessant ist Nordrhein-Westfalen vor allem auch deshalb, weil das Land eine neue Form des Vorbereitungsdienstes für das Lehramt eingerichtet hat. Hier können die zusätzlichen Qualifikationen für den Lehrerberuf nämlich während des Vorbereitungsdienstes erworben werden. Die Einstellung ist in der Regel zunächst auf 24 Monate befristet. Danach wird ganz normal die Zweite Staatsprüfung abgelegt. Bestehen die sogenannten Lehrkräfte in Ausbildung diese, besitzen sie ab diesem Zeitpunkt die gleiche Lehramtsbefähigung wie regulär ausgebildete Kollegen.

Die Bewerbung muss allerdings ausdrücklich auf eine Stelle abzielen, die für Quereinsteiger ausgeschrieben ist. Eine Auswahlkommission trifft die Entscheidung über die Eignung des Bewerbers. Diese Möglichkeit richtet sich insbesondere an Bewerber, die über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und Berufserfahrung verfügen. Einer Anerkennung der nicht auf das Lehramt bezogenen Hochschulprüfung bedarf es nicht. Übrigens zählt auch die Kinderbetreuung als Berufserfahrung im Sinne der obigen Regelung.

Nach dem Bestehen der Zweiten Staatsprüfung ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich, wenn der Lehramtsanwärter nicht älter als vierzig Jahre ist. Älteren Bewerbern steht offen ein Angestelltenverhältnis einzugehen. Hier sind Quereinsteiger für das Lehramt in NRW schlechtergestellt als in anderen Bundesländern, die Lehrer teilweise bis zum 45. Lebensjahr in das Beamtenverhältnis übernehmen.

Voraussetzungen

Genügen die im Studium erbrachten Leistungen nicht für zwei Schulfächer, ist der Quereinstieg nur möglich, wenn die vorliegende Ausschreibung sich direkt an Quer- oder Seiteneinsteiger wendet. Zusätzlich muss über die Dauer von einem Jahr eine pädagogische Einführung an der Schule und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung absolviert werden.

Neben dem Studienabschluss in dem ausgeschriebenen Fach wird auch eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit gefordert. Als gleichwertig zählt eine mindestens zweijährige Betreuung von minderjährigen Kindern. Ebenfalls ist vermerkt, dass für die Unterrichts- und Erziehungsarbeit Deutschkenntnisse erforderlich sind.

Literatur für den Lehramts-Quereinstieg

Praxisbeispiele für einen erfolgreichen Quereinstieg in das Lehramt bieten eine gute Hilfestellung während der Entscheidungs- und Vorbereitungphase. Welche Strategien sind erfolgreich? Was sind Do’s, was sind Don’ts? Welches pädagogische und didaktische Grundgerüst ist Notwenig? Antworten auf diese Fragen finden sich in der Fachliteratur.

Wo werden aktuell Lehrer gesucht? Den Lehramts-Quereinsteigern steht in NRW praktisch die gesamte Bandbreite des Lehrerberufs offen: Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, aber auch Gesamtschulen, Sekundarschulen, Berufs- und Weiterbildungskollegs sind hier zu nennen. Offene Stellen werden im Internet veröffentlicht, auch eine Interessentendatei steht zur Verfügung. Gesucht werden Quereinsteiger in NRW hauptsächlich aus den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik, aber auch die Gestaltungsberufe bieten gute Chancen für den Quereinstieg. Den Interessenten wird empfohlen, zunächst in einem befristeten Arbeitsverhältnis zu prüfen, ob sich die eigenen Vorstellungen von diesem Beruf mit der Praxis decken.

Anzeige