Quer einstieg - Der Ratgeber für's Quereinsteigen

Das Fernstudium in den Quereinstieg

Fernunis bieten Quereinsteigern die Möglichkeit, sich auf den neuen Job vorzubereiten oder bei bereits erfolgtem Quereinstieg weiterzubilden. Die Vorteile: Das Fernstudium können Quereinsteiger zu Hause absolvieren.

Quereinstieg selten ohne Weiterbildung

Beweggründe für den Wunsch, in einen neuen Job quer einzusteigen, sind meist die Unzufriedenheit mit dem alten Job oder Probleme mit Vorgesetzten. Wenn Sie es sich zutrauen und auch bereit sind, einiges dafür zu tun, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Auch dann, wenn der spätere Traumjob in einer ganz anderen Branche zu finden ist und der Weg dorthin lang und mit Weiterbildungen, Fernstudien oder Ähnlichem verbunden ist.

Mensch beobachtet Flugzeug.

Das Fernstudium in den Quereinstieg. Foto: Friedrich Hillenbrand/pixelio.de

Anzeige

Beratung ist wichtig

Einfach den Job kündigen, nochmals die Schulbank drücken und danach durchstarten – so stellen sich viele Arbeitnehmer den Quereinstieg vor. Ganz so einfach ist der Jobwechsel jedoch meist nicht. Zunächst einmal sollten Sie sich informieren, wie die Aussichten im neuen Job denn tatsächlich sind. Die Agentur für Arbeit ist dazu eine gute Anlaufstelle. Doch auch im Internet sind Informationen zu finden, beispielsweise auf den Webseiten potenzieller Arbeitgeber.

Der Erwerb einer weiteren Qualifikation kostet Zeit, oft auch Geld. Der Kontakt zur Agentur für Arbeit von eventuell Zuschüssen oder Kostenübernahmen wichtig. Gerade bei Angeboten wie dem berufsbegleitenden Online-Studium sind Finanzierungshilfen von offizieller Stelle nicht zu erwarten. Anders sieht das bei aus, die das Arbeitsamt anbietet. Prinzipiell besteht natürlich auch die Möglichkeit, private Finanzierungsangebote in Anspruch zu nehmen.

Fernstudium – eine Möglichkeit der Qualifikation

Meist brauchen Sie Ihren erlernten Beruf, um für den Lebensunterhalt zu sorgen. Doch wer sich beruflich weiterbilden möchte, kann zumindest Zeit investieren. Auch neben dem Job gibt es Möglichkeiten, sich die nötige Qualifikation zu erarbeiten. Das kann durchaus auch ein Hochschulstudium sein.

Zwar bieten Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und auch private Bildungsinstitute nebenberufliche Qualifikationen an, doch reichen diese nicht immer für einen Quereinstieg aus. Wenn der geplante Job normalerweise eine Hochschulausbildung voraussetzt, dann lohnt es sich in vielen Fällen, diese nachzuholen. Quereinsteiger können ein Studium kann ohne ständige Präsenz an der Hochschule absolvieren.So etwa bei einem Fern- oder einem online Studium.

Diagramm zu der Studentenentwicklung an Fernuniversitäten

Infografik: Die Grafik zeigt inwieweit sich die Studentenanzahl an Fernuniversitäten verändert hat

Was ist ein Fernstudium?

Das Fernstudium ist ein Studium an einer dafür zugelassenen Hochschule, die keine Vorlesungen im klassischen Sinne anbietet. Die Studenten arbeiten zu Hause und erhalten dazu schriftliche Unterlagen. Inzwischen wird aber hauptsächlich mit dem Computer gearbeitet, der jederzeit den Kontakt zur Hochschule ermöglicht. So können Übungsaufgaben am PC erledigt, und die Korrektur durch den betreuenden Professor oder Assistenten online ebenfalls eingesehen werden. Besonders für Berufstätige bietet sich ein Fernstudium an, weil die Arbeit von zu Hause erledigt werden und frei eingeteilt werden kann. Weiterbildungen, die beispielsweise das Arbeitsamt anbietet, bringen diese Flexibilität meistens nicht mit. Das Studium wird neben dem Beruf absolviert, was zwar eine hohe Investition an Zeit und Geld des Quereinsteigers mit sich zieht, aber wer es mit dem Quereinstieg ernst meint, sollte bereit sein, beides zu investieren.

Ganz ohne Präsenz geht es aber auch an einer Fernuniversität nicht. Die vorgeschriebenen Prüfungen beispielsweise werden bei einem Fernstudium nicht online, sondern persönlich an der Universität geschrieben und je nach Studienfach ist auch mehr oder weniger häufig die Anwesenheit während bestimmter Seminare oder Kurse notwendig. Der gesetzliche Urlaub reicht für diese Zeiten aber aus.

Bücher geben Hinweise und Tipps zum Fernstudium

Wenn Sie ein Fernstudium planen, sollten bereits im Vorfeld die wichtigsten Fragen zu Voraussetzungen und Inhalten des Studiengangs geklärt werden. Hilfreiche Tipps finden Sie dazu in den Beschreibungen der Studiengänge oder in Büchern wie „100 Fragen und Antworten zum Fernstudium: Richtig begleitet zum Erfolg“ (auf amazon ansehen). Der Bestseller „Bestnote: Lernerfolg verdoppeln, Prüfungsangst halbieren“ zeigt verschiedene Lernmethoden und -strategien für einen erfolgreichen Abschluss auf. Weil Fernstudiengänge häufig berufsbegleitend absolviert werden, ist ein effizientes Lern- und Zeitmanagement entscheidend für den Erfolg des Fernstudiengangs.

Zulassungsvoraussetzung zum Studium: Abitur?

Es ist keineswegs so, dass nur das allgemeine oder auch das Fachabitur zum Studium an einer Hochschule berechtigt, ein Fernstudium ist für Quereinsteiger auch anders erreichbar. Der zweite Bildungsweg ist oft weitaus durchlässiger als gemeinhin angenommen wird und lässt ein berufsbegleitendes Studium zu. Zumindest von Bundesland zu Bundesland kann es jedoch unterschiedliche Regelungen für die Zulassung geben. Und auch die Hochschulen selbst haben noch gewisse Spielräume für den Quereinstieg. Eine ohnehin überlaufene Hochschule hat kein großes Interesse an zusätzlichen Studenten, aber eine Hochschule, deren Existenz mangels Zulauf auf dem Spiel steht, zeigt sich da durchaus kulanter. Und das gilt auch für den Bereich des Fernstudiums.

Allerdings hat dies auch den Nachteil, dass es im Vorhinein nicht ganz klar ist, welche Voraussetzungen der Interessent bereits erfüllt bzw. was er noch konkret tun muss, um studieren zu dürfen. Das kann noch ein ein- oder zweijähriger Schulbesuch sein (auch dafür gibt es Abend- oder Fernschulen). Investieren Sie mehr Zeit und bilden sich beispielsweise zum staatlich geprüften Betriebswirt fort, ist es möglich, dass die Weiterbildung als Zulassungsvoraussetzung ausreicht, und, dass Teile der Vorbildung auf das Studium angerechnet werden.

Jeder Fall wird einzeln geprüft, weswegen generelle Aussagen nicht möglich sind.

Nebenbei studieren – warum nicht?

Ein Fernstudium ist für Quereinsteiger auch deshalb interessant, weil es eine gewisse zeitliche Flexibilität bietet. Zwar ist auch die Dauer beim Fernstudium konkret vorgegeben, doch sind Verlängerungen möglich, auch wenn das zusätzliche Gebühren kostet.

Angst, dass ein Fernstudium ein minderwertiges Studium sei, braucht niemand zu haben, der den Abschluss geschafft hat. Manche Arbeitgeber sehen es eben auch als Beweis großer persönlicher Disziplin und Durchsetzungskraft an neben dem Beruf noch ein Fernstudium absolviert zu haben und diese Eigenschaften sind im Berufsleben durchaus geschätzt. Vor allem als Quereinsteiger zeigen Sie damit den unbedingten Willen in einen anderen Beruf, in eine andere Branche einzusteigen.

Anzeige