Quer einstieg - Der Ratgeber für's Quereinsteigen

Quereinstieg in das Lehramt: Rheinland-Pfalz

An deutschen Schulen fehlen Lehrer, besonders in sogenannten Mangelfächern wie Mathematik oder Chemie. In den meisten Bundesländern besteht daher ein großes Interesse an qualifizierten Hochschulabsolventen – auch an Quereinsteigern ohne „herkömmliche Lehrerausbildung“. Rheinland-Pfalz macht hier keine Ausnahme. In Rheinland-Pfalz haben angehende Lehramts-Quereinsteiger die Möglichkeit, sich mit einer Hochschulprüfung an einer Universität oder an einer vergleichbaren Hochschule für den Vorbereitungsdienst für die jeweiligen Lehrämter zu bewerben.

Deutsches Eck in Koblenz

Quereinstieg in das Lehramt: Rheinland-Pfalz. Foto: Marco Görlich / pixelio.de

Anzeige

Dies gilt, sofern die vorhandenen Ausbildungsplätze nicht vollständig mit Bewerbern besetzt werden können, die bereits eine Erste Staatsprüfung für das entsprechende Lehramt abgelegt haben.

Vorbereitungsdienst und Seiteneinstieg

Lehramts-Quereinsteiger werden in Rheinland-Pfalz zunächst in den Vorbereitungsdienst im sogenannten Beamtenverhältnis auf Widerruf eingestellt. Dieses dauert insgesamt 24 Monate. Besonders talentierte angehende Lehrer können die Ausbildungszeit mit vorausgegangener Lehrtätigkeit und positiven Lernfortschritten um bis zu sechs Monate verkürzen. Die Ausbildung erfolgt dann sowohl im Studienseminar als auch in der Ausbildungsschule.

Das Ziel der Lehrerausbildung im Land Rheinland-Pfalz ist es, am Ende die künftigen Lehrkräfte auf der Grundlage ihres vorhergehenden Studiums mit der Didaktik vertraut zu machen. Der Quereinstieg in Rheinland-Pfalz ist nicht die einzige Möglichkeit, Lehrer zu werden, denn auch der Seiteneinstieg ist realisierbar. Dabei erfolgt die Einstellung in den Schuldienst direkt und ohne den Vorbereitungsdienst. Als Voraussetzung gilt der Hochschulabschluss in einem schulischen Bedarfsfach oder die Erste Staatsprüfung für ein Lehramt, wovon eins der Fächer ein Bedarsfach sein muss. Zurzeit werden nur Seiteneinsteiger für den Einsatz an Gymnasien und integrierten Gesamtschulen gesucht.

Zweite Staatsprüfung und Hospitanz

Nach dem Vorbereitungsdienst legen Quereinsteiger wie reguläre Lehramtsanwärter auch die Zweite Staatsprüfung für das jeweilige Fach ab. Auf diese Weise erwerben sie eine vollwertige Lehrbefähigung und können sich für eine Einstellung in den Schuldienst bewerben. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob der Lehrerberuf wirklich das Richtige ist, kann vor dem Quereinstieg in Rheinland-Pfalz erst einmal einen Einblick in den Schulalltag erhalten. Für potenzielle Quereinsteiger besteht bereits vor einer Bewerbung die Möglichkeit an einer Schule zu hospitieren, um einen Eindruck über die tatsächlichen Anforderungen an Lehrer zu bekommen. Es ist ratsam, von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Förderschulen und Berufsschulen

Quereinsteiger werden in Rheinland-Pfalz aktuell nur für Förderschule und für das Lehramt an berufsbildenden Schulen gesucht. Voraussetzung ist die Diplomprüfung in Pädagogik mit dem Schwerpunkt Sonderpädagogik. Bedarf besteht dabei nach Angaben des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Weiterbildung des Landes Rheinland-Pfalz (MBWW) für die Fachrichtungen Lernbehindertenpädagogik sowie Verhaltensbehindertenpädagogik. Der Nachweis eines zweiten Faches ist beim Lehramt an Förderschulen nicht erforderlich.

Berufsschulen suchen ebenfalls nach Quereinsteigern. Da nur Bewerber mit Bedarfsfächern berücksichtigt werden, bestehen gute Einstellungsaussichten. Es gibt zudem die Möglichkeit einer Hospitanz. Aktuell besteht besonderer Bedarf an den Fachrichtungen Pflege, Mathematik, Physik und Informatik.

Informieren Sie sich immer, welche Fachrichtungen genau gesucht werden, da sich diese auch ändern.
Schlechter sieht es hingen für Quereinsteiger an Grund- und Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien aus, da dort in der Regel genügend Absolventen mit Erster Staatsprüfung zur Verfügung stehen.

Literaturtipps zum Thema Quereinstieg ins Lehramt

Neben Einstiegshürden wie fachliche Qualifikation und Bedarfsfächer ist die pädagogische Praxis für viele Quereinsteiger eine echte Herausforderung. Während der Entscheidungs- und Vorbereitungsphase ist es daher ratsam, sich möglichst umfassend über den Lehramts-Quereinstieg zu informieren. Praxisbeispiele, Anforderungen in den Bereichen Didaktik bzw. Pädagogik oder simple Checklisten finden sich dafür in der Literatur.

Infografik: Quer- und Seiteneinsteiger in Rheinland-Pfalz

Die Grafik zeigt wie viele Quer- und Seiteneinsteiger an Schulen in Rheinland-Pfalz in den Schuljahren 2008/2009 und 2009/2010 eingestellt wurde. Es zeigt sich eine klare Tendenz nach oben. Quelle: welt.de

Anzahl von Quer- und Seiteneinsteigern an den Schulen in Rheinland-Pfalz

Anzeige