Quer einstieg - Der Ratgeber für's Quereinsteigen

Vom Quereinsteiger zum Coach

Coaching ist für Quereinsteiger eine fast optimale Option auf eine neue Karriererichtung. Vorhandenes Wissen kann genutzt und eingebracht werden. Allerdings müssen sich Quereinsteiger das Rüstzeug für den Job als Coach zulegen.

Um das Handwerkzeug eines Coachs zu lernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Klar ist, dass sich Berufe aus der Coaching-Branche für Quereinsteiger sehr gut eignen.

Frau mit Boxhandschuhen

Vom Quereinsteiger zum Coach. Foto: Sara Hegewald/pixelio.de

Anzeige

Was Coaching überhaupt ist

Der Beruf des Coachs beschreibt eine Vielzahl von Trainings- und Beratungskonzepten zur Entwicklung und Umsetzung persönlicher oder beruflicher Ziele und der dazu notwendigen Kompetenzen. Es gibt keine staatlich anerkannte Ausbildung, um in dem Beruf zu arbeiten oder wissenschaftlich fundierte Qualitätsstandards. Die Branche ist für den Quereinstieg damit besonders geeignet.

Die Qualitätsspanne ist dabei breit gefächert, weswegen bei der Auswahl der Angebote Vorsicht geboten ist. Coaching findet sich in verschiedenen Bereichen, sowohl im medizinischen, im Management oder auch im Leistungssport. Allgemein zusammengefasst geht es um die professionelle Beratung im beruflichen Bereich. Es gibt verschiedene Konzepte und Ausrichtungen, Gruppen- und Einzel Coachings.

Wo? Wie lange? Wie teuer?

Da es sich nicht um eine gesetzlich geregelte Ausbildung handelt, kann diese in verschiedenem Umfang und an diversen Stellen absolviert werden. Fernstudien, Wochenendseminare, Bildungsurlaub oder lokale Kurse sind unter anderem möglich. Die Lerninhalte sind unabhängig von der Ausrichtung und Spezialisierung meist ähnlich aufgebaut. Prinzipiell geht es bei dem Beruf darum, das Selbstwertgefühl des Kunden zu stärken und das Konfliktpotenzial zu erhöhen.

Angebote gibt es dabei sehr viele. Analysieren Sie einzelne Offerten und entscheiden Sie sich nicht gleich für das Erste, das Sie sehen. Es gilt zu beachten, welche Kosten anfallen, wie die Ausbildung aufgebaut ist und wie lange sie dauert. Bedenken Sie, dass eine derartige Ausbildung sehr teuer ist. Andererseits ist es möglich sie neben dem Beruf zu absolvieren, sodass Sie Ihren Lebensunterhalt neben dem Quereinstieg weiterhin bestreiten können. Angebote finden Sie voranging im Internet. Wenn Sie bereits Coaches oder jemanden, der einen in Anspruch genommen hat, kennen, sollten Sie nach Erfahrungen und Tipps für den Quereinstieg fragen.

Einsatzgebiete

Hier sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Je nachdem wofür Sie sich interessieren, können Sie sich in diese Richtung auch ausbilden. Neben den oben bereits genannten Möglichkeiten wie dem Einsatz in der Medizin, im Management oder im Leistungssport ist eine beliebte Ausbildung die zum Personal- oder zum Life-Coach. Dabei werden Kunden in persönlichen Themen gecoacht. In diesen Bereich fallen unter anderem Entscheidungs-, Ehe-, oder Karriereprobleme. Auf eine Karriere als Unternehmensberater ist denkbar. Die Aufgabe des Personal-Coach ist es, den Kunden dabei zu unterstützen, eigene Lösungswege zu finden und individuelle Potenziale zu entfalten. Mit einer derartigen Ausbildung stärken Sie auch Ihre eigene Persönlichkeit. Eine Karriere im Coaching biete sich für Quereinsteiger an, da Sie viele der Probleme selbst durchgemacht und gelöst haben.

Mit einer Coaching-Ausbildung zum Quereinstieg

Mit einer Ausbildung im Coaching können Sie als Quereinsteiger in vielerlei Hinsicht punkten. Zum einen eröffnet sich die Möglichkeit, sich als Coach selbstständig zu machen. Andererseits dient Ihnen eine derartige Ausbildung auch als sinnvolle Ergänzung ihres Lebenslaufs, die Ihnen bei einem Quereinstieg in eine andere Branche behilflich ist. Gerade auch für Menschen in Führungspositionen sind Fähigkeiten, die beim Coaching gefragt sind von Vorteil. Sie lernen dabei, Ihre Mitarbeiter zu motivieren und sie auch in schwierigen Zeiten zu führen. Doch auch wer einen Quereinstieg in einen Beruf mit viel Konfliktpotenzial und Kommunikationsbedarf plant, ist mit Coaching gut beraten.

Literatur für den erfolgreichen Coaching-Einstieg

Für angehende Coaches gibt es eine Reihe informativer Fachliteratur mit Tipps für eine erfolgreiche Existenzgründung sowie handwerkliche Praxistipps zu verschiedenen Coachingmethoden.

Neben dem methodischen Handwerk benötigen Coaches für eine erfolgreiche Laufbahn (Selbst)Marketing-Kenntnisse für die Kundenaquise. Das folgende Fachbuch erleutert Marketing-Strategien für Coaches:

Problematik

Coaching gilt nicht nur als positives Mittel zur psychologischen Stärkung von anderen Menschen, sondern es wird auch oftmals negativ angesehen. Da es keine staatlich anerkannte Ausbildung gibt, fehlen die Qualitätsstandards. Es fehlen auch Nachweise darüber, ob und wie Coaching tatsächlich wirkt. Dennoch gibt es zahlreiche Angebote im Coaching als Quereinsteiger Karriere zu machen. In Deutschland gibt es über 20 Coaching-Verbände, die ihre Ausbildungen für 13.000 Euro und mehr anbieten. Die Qualität lässt sich zum Teil an dem Preis-Leistungs-Verhältnis ablesen.

Wer eine Ausbildung im Coaching plant, muss sich vorher gut informieren. Es ist sehr wichtig zu verstehen, in welcher Hinsicht sich die Ausbildung inhaltlich, methodisch und qualitativ von anderen Ausbildungsgängen in den Bereichen Training, Pädagogik, Beratung, Psychologie, Management- oder Personalentwicklung unterscheidet.

Anzeige